Gesamtsystem Bypass Luzern

Spange Nord

Kantonsrat genehmigt Planungskredit

Der Kantonsrat spricht für die weitere Planung des Projekts «Spange Nord und Massnahmen für den öffentlichen Verkehr» einen Sonderkredit von 6,5 Millionen Franken. Gleichzeitig verlangt er im Rahmen der Projektierung weitere Abklärungen.

a

Spange Nord: Fragen und Antworten

Die Spange Nord steht zurzeit politisch und medial im Fokus. Demnächst wird der Kantonsrat über einen Sonderkredit für die weitere Planung befinden. Das Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement hat die wichtigsten Fragen und Antworten zum Projekt und zu den nächsten Schritten zusammengestellt. a
Aktueller Stand

Spange Nord ist beste Lösung

Der Regierungsrat hält unmissverständlich an der Spange Nord und den damit verbundenen Massnahmen für den öffentlichen Verkehr fest: Das Projekt ist die beste Lösung, um Stadt und Agglomeration Luzern vom Verkehr zu entlasten und Platz für den öffentlichen Verkehr zu schaffen. Das sieht auch der Bundesrat so, der den eng mit der Spange Nord koordinierten Bypass Luzern ab 2025 bauen will. Im Rahmen der weiteren Planung will der Kanton Luzern die Einbettung der Spange Nord in die umliegenden Quartiere vertieft klären. Nach wie vor gilt es, eine gute städtebauliche Lösung anzustreben – auch wenn der Luzerner Stadtrat das Projekt inzwischen ablehnt.

a

Mobilitätskongress 2018

Rund 300 Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutierten am zweiten Mobilitätskongress des Kantons Luzern die Zukunft der Mobilität zwischen Infrastruktur, Innovation und Verhalten. Mit dabei: der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki. Er zeigte auf, weshalb die Zentralschweiz beim Gesamtsystem Bypass Luzern vorwärtsmachen muss.

a

Bundesrat verleiht Bypass-Projekt Schub

Der Bundesrat macht vorwärts beim Bypass-Projekt: Im Rahmen der Weiterentwicklung des Nationalstrassennetzes soll die Realisierung des Bypasses Luzern bis 2030 in Angriff genommen werden. Dass der Bund das Bypass-Projekt neu dem «Realisierungshorizont 2030» zuordnet, deckt sich mit den Erwartungen des Kantons Luzern.

a

Rontal macht sich stark für Spange Nord

Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root sprechen sich geschlossen für den Bypass und die Spange Nord aus. Das «verkehrspolitisch wegweisende Projekt» verbessere die Erreichbarkeit der Rontaler Gemeinden und ermögliche die Umfahrung des stark belasteten Stadtzentrums von Luzern. a