Externe Überprüfung des Projektes Spange Nord

Voraussichtlich bis im Herbst 2019 findet eine externe Überprüfung des Projektes Spange Nord statt. Die Zusatzuntersuchungen haben zum Ziel, das bestehende Projekt «Spange Nord und Massnahmen für den öffentlichen Verkehr» zu überprüfen und Alternativen zu untersuchen. Auch ein gänzlicher Verzicht auf die Spange Nord und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Gesamtsystem Bypass sowie auf die Verkehrsentwicklung in der Stadt und Agglomeration Luzern werden geprüft.
 
Der Kantonsrat hat Anfang Mai 2018 einen Kredit über 6,5 Millionen Franken für die weitere Planung des Spange-Nord-Projekts gesprochen. Zugleich hat er weitere Abklärungen gefordert. So sollen im Rahmen des Bauprojekts verschiedene Varianten der Linienführung, eine Untertunnelung im Abschnitt Knoten Sedelstrasse - Schlossberg oder der Verzicht auf die Fluhmühle-Brücke erneut geprüft werden. Das Bauprojekt soll auch die Auswirkungen eines kompletten Verzichts auf die Spange Nord untersuchen. Nach wie vor gilt es, eine gute städtebauliche Lösung anzustreben.

Die externe Überprüfung entspricht einer sogenannten Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB) in drei Phasen. Die Zweckmässigkeitsbeurteilung ist ein standardisierter Prozess zur Durchführung einer Variantenstudie für eine Verkehrsinfrastruktur im Sinn der VSS-Norm SN 640 027. Die ZMB besteht in der Beurteilung des Bedarfs, der Realisierbarkeit des Projekts und deren Auswirkungen in allen wesentlichen Aspekten (Verkehr, Umwelt, Raumordnung, Kosten) (VSS 640 027, Ziffer 4).

In einer ZMB werden zuerst alle möglichen Varianten für die Lösung eines Verkehrsproblems ermittelt und beschrieben. Danach werden die Erfolg versprechenden Varianten vertieft überprüft. 

Phase 1:     Variantenfächer festlegen und Vorauswahl treffen
Phase 2:     Technische Machbarkeit für die Varianten der Vorauswahl prüfen
Phase 3:     Machbare Varianten bewerten und Bestvariante(n) ermitteln

Die Arbeiten und Ergebnisse der drei Phasen werden in einem Synthesebericht zusammengestellt.